Seiteninhalt

Ermittlung der eigenen CO2-Bilanz

Neustadt an der Weinstraße hat sich zum Ziel gesetzt, den durchschnittlichen CO2-Fußabdruck je Einwohner und Jahr von aktuell 7,2 Tonnen CO2 auf 4 Tonnen im Jahr 2035 und 2 Tonnen im Jahr 2050 zu verringern. In diese Betrachtung fallen jedoch lediglich die Wärmeversorgung, die Stromversorgung sowie die Mobilität. Der individuelle Konsum (zum Beispiel Kleidung, Elektrogeräte und Flugreisen) sowie die Ernährung fließen in diese Berechnung nicht mit ein. Doch in diesen Bereichen fallen ebenfalls viele CO2-Emissionen an. Um herauszufinden, wie viel Treihausgasemissionen durch das eigene Handeln verursacht werden und wo potenziale stecken, um seine eigene CO2-Bilanz zu verbessern, bietet das Umweltbundesamt (UBA) einen CO2-Rechner an. Probieren Sie ihn gleich einmal aus!

Was ist der CO2-Rechner?

Jeder Mensch verursacht sowohl direkt als auch indirekt Treibhausgasemissionen. Sei es durch die Verwendung elektrischer Geräte, das Heizen im Winter oder die Lebensmittel, die wir essen. Mit einem CO2-Rechner lässt sich dieser CO2-Verbrauch individuell ermitteln. Gesamtgesellschaftlich betrachtet produziert jeder Deutsche etwa 10 bis 12 Tonnen CO2 pro Jahr (in Indien sind es nur ca. 2 Tonnen). Doch diese Menge ist bei jedem Einzelnen sehr unterschiedlich. Je nach Ernährungsweise, Heiz-, Lüftungs- und Konsumverhalten sind teils starke Abweichungen möglich. Die eigene CO2-Bilanz kann darüber informieren, welche Bereiche besonders treibhausgasarm sind und wo noch eine Menge Einsparpotenzial (teils auch finanziell) besteht.