Seiteninhalt

Bildung

Bildung für den Klimaschutz

Umwelt- und Klimaschutzbildung sind wichtige Grundpfeiler einer nachhaltigen Entwicklung. Erst durch die Generierung von Aufmerksamkeit für diese Themen und die Vermittlung von Hintergrundwissen können Handlungsweisen entstehen und entwickelt werden, die zu einem zukunftsfähigen Verhalten beitragen.

Neustadt an der Weinstraße fördert daher ab dem Jahr 2019 die Umwelt- und Klimabildung für Schülerinnen und Schüler der Stadt. Mit Deutsche Umwelt-Aktion e.V. und FS Infotainment hat das Klimaschutzmanagement der Stadt zwei Akteure beauftragt, die seit vielen Jahren Erfahrung im Bereich der Umweltbildung haben. Bei diesen Angeboten handelt es sich um Unterrichtseinheiten oder Unterrichtstage zu einem bestimmten Thema, die von den externen Anbietern durchgeführt werden. Dabei kommen ausgebildete Referentinnen und Referenten in die Schulen und vermitteln die Inhalte je nach Altersgruppe aus einem Mix aus Frontalunterricht, Gruppenarbeiten und spielerischen Elementen.

Die Angebote richten sich dabei sowohl an die Grundschulen als auch die weiterführenden Schulen der Stadt und können von diesen kostenlos direkt beim Anbieter abgerufen werden.

Die Stadt plant, das Angebot ab 2020 auszubauen, so dass auch Kindertagesstätten von dem für sie kostenlosen Angebot Gebrauch machen können.

Bildungsangebote 2019 für Grundschulen

Veranstaltung 1: "Der Klimawandel" für die 2. Klasse

Was verstehen wir unter Klimawandel? Wie ist er entstanden? Welche Auswirkungen hat er auf unsere Umwelt? Können wir etwas tun, um ihn nicht zu verstärken? Im Unterricht kommen verschiedene Methoden (singen, basteln, Rollenspiele) zum Einsatz.

Das Projekt kann mit mehreren Klassen gleichzeitig durchgeführt werden, richtet sich an die Schülerinnen und Schüler der 2. Klassenstufe und umfasst die Zeit von zwei Schulstunden. Anbieter ist der Deutsche Umwelt-Aktion e.V.



Veranstaltung 2: "Lernerlebnis Energie sparen“ – das interaktive Lerntheater für die Klassenstufen 1-4

Unter dem Titel „Lernerlebnis Energie sparen“ veranstaltet der Pädagoge und Entertainer Friedhelm Susok mit seinem Team ein interaktives und multimediales Lerntheater rund um die Themen Treibhauseffekt, alternative Energiegewinnung und regenerative Energien. In einem 90-minütigen Mix aus Infotainment, Quiz und Show können sich bis zu 250 Schülerinnen und Schüler in Ihrer Aula oder Turnhalle gemeinsam und aktiv ihr Energiesparwissen in zahlreichen Spiel- und Erlebnismomenten kreativ erarbeiten. So wird Lernen zum nachhaltigen Erlebnis! Anbieter ist FS Infotainment.

Bildungsangebote 2019 für weiterführende Schulen

Veranstaltung 1: "Virtuelles Wasser" für einen Jahrgang

Wie viel Wasser verbrauchen wir im Haushalt und wofür? Der tatsächliche Wasserverbrauch ist sehr viel höher – virtuelles Wasser!

Was verstehen wir unter virtuellem Wasser? Was können wir tun, um durch unser Verhalten die weltweiten Wasserressourcen zu schonen? Im Unterricht wird mit Fotos und Grafiken gearbeitet und der eigene Wasserfußabdruck erarbeitet.

Das Projekt kann mit mehreren Klassen gleichzeitig durchgeführt werden, richtet sich an die Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klassenstufe und umfasst die Zeit von zwei Schulstunden. Anbieter ist der Deutsche Umwelt-Aktion e.V.



Veranstaltung 2: "Lernerlebnis Energiewende“ – das interaktiv Lerntheater für die Klassenstufen 5-10

Unter dem Titel „Lernerlebnis Energiewende“ veranstaltet der Pädagoge und Entertainer Friedhelm Susok mit seinem Team einen Energieunterricht der besonderen Art. In einem 90-minütigen Mix aus Infotainment, Quiz und Show erleben bis zu 300 Schülerinnen und Schüler in Ihrer Aula oder Turnhalle eine Reise durch die Welt der Energie, des Klimawandels und der regenerativen Energien. Das „Lernerlebnis Energiewende“ wird gefördert von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) und wurde 2016 mit dem KlimaExpoNRW Gütesiegel ausgezeichnet. Anbieter ist FS Infotainment.